Waschanleitung / Pflegetipps für Ihre Sonnenschutzkleidung

hyphen-Produkte sind hochwertig hergestellte Funktionsbekleidungen. Feinste dicht verarbeitete Hightech-Fasern aus Polyamid und Elasthan sorgen für exzellenten Tragekomfort durch atmungsaktives, leichtes Material und bestmöglichen UV-Schutz mit UPF 80 für UVA- und UVB-Strahlen.

Für eine langanhaltende Elastizität verwenden wir ein besonders chlorwasserstabiles Lycra. Trotzdem sollten Sie bedenken, dass UV-Strahlung, Chlorwasser und Salzwasser sowie Bestandteile von Sonnencrèmes für jede Bekleidung eine grosse Belastung darstellen.

Damit Sie lange Freude an Ihrer hyphen Sonnenschutzkleidung haben, bitten wir Sie folgende Hinweise zu beachten:

Nach jedem Bad ausspülen. Abduschen zusammen mit den Badesachen genügt, das tut auch der Haut gut.

Nach ganztägigem Tragen und besonders bei Kontakt mit Sonnencrème oder Sönnenöl mit Feinwaschmittel waschen, denn wasserfeste Sonnencreme lässt sich allein mit Wasser nicht ausspülen. Achtung: in Pools mit einer schwachen Filteranlage kann Sonnencreme oder Sonnenöl auch auf der Wasseroberflächeschwimmen!

Nicht mit bleichenden Waschmitteln waschen. Keinen Weichspüler verwenden. Vor dem Waschen auf links drehen, Reiss- und Klettverschlüsse schliessen. Das verhindert Löcher und gezogene Fäden. Helle Sachen getrennt von dunklen waschen, um Verfärbungen zu vermeiden. Nicht längere Zeit nass aufbewahren. Hängend trocknen!

Gut zu wissen:
Sonnencrèmes können natürliche und chemische Substanzen beinhalten, welche die Stabilität von Stoffen mit Elasthan beeinträchtigen. Benutzen Sie deshalb nur Sonnencrèmes, die gut in die Haut einziehen und möglichst keine natürlichen Öle und Fette beinhalten. Unter der Badebekleidung sollten Sie generell keine Sonnencreme auftragen.

Raue Flächen, spitze Gegenstände und Klettverschlüsse oder Gurte mit rauen Kanten können das Material aufrauen oder Fäden ziehen. An felsigen Stränden oder rauen Bootsstegen sollte man statt gewirkter elastischer Hosen lieber gewebte Bade-/Boardshorts benutzen.

Feiner Sand kann in dem dicht gearbeiteten Material hängen bleiben. Durch Ausspülen oder leichtes Dehnen und Zupfen in trockenem Zustand fällt der Sand heraus.

 

Zuletzt angesehen